Die Highlights seit 1983

Die Gründung des BSC Lauchringen e.V.

Der Bogensportclub Lauchringen wurde am 23. April 1983 gegründet. Gründungsmitglieder sind Horst Wanners, Roland Ulrich, Hildegard Ulrich, Winfried Herz und Gerhard Lempa. Übergangsweise wurde am Bolzplatz in Oberlauchringen an der Wutach trainiert. Im Herbst 1983 wurde der Bogenplatz hinter der Tennishalle „Bärlefit“ bezogen und mit einem Jedermannsschiessen am 5. November 1983 eingeweiht.

Robert Junghold bei der Deutschen Meisterschaft

Der BSC Lauchringen zählt inzwischen 15 aktive und 5 passive Mitglieder. Das jüngste Vereinsmitglied, Robert Junghold qualifizierte sich an der Landesmeisterschaft in Appenweier für die Deutsche Meisterschaft. Ein riesen Erfolg für den Bogensportclub Lauchringen. An der 1. Jahreshauptversammlung am 7. April 1984 wird Horst Wanners als 1. Vorstand bestätigt. Am 22. Juli 1984 veranstaltete der noch junge Verein eine Fahrradralley.

Robert Junghold wird 7ter ber der Deutschen Meisterschaft

Das intensive Training machte sich 1986 bezahlt. Es wurden die höchsten Turnierergebnisse in der noch jungen Vereinsgeschichte erzielt und Robert Junghold qulifizierte sich erneut zur Deutschen Meisterschaft. Dort belegte er einen hervorragenden 7ten Platz. Eine Sensation im Bogensport am Hochrhein. Um die Vereinskasse aufzubessern wurde eine Jugenddisco in der Gemeindehalle Oberlauchringen veranstaltet.
AKTUELLES VEREIN CHRONIK BOGENSPORT TRAINING GALERIE DOWNLOADS KONTAKT
DIREKTLINKS
Bogensport seit 1983
© 2019 BSC Lauchringen e.V.
i  Impressum d  Datenschutz

1. Lauchringer Schwanenpokal Turnier

Das Vereinshighlight im Jahr 1985 war die Ausrichtung des ersten Lauchringer Schwanenpokal Turniers. Elke Kromer stiftete in Anlehnung an das Lauchringer Gemeindewappen einen aus Holz gehauenen Wanderpokal für das Schwanenturnier. Auch in sportlicher Sicht lief es für den kleinen Verein recht gut, so dass sich auch 1985 wieder einige Schützen des BSC Lauchringen an den Landesmeisterschaften behaupten konnten.

Nachwuchsschützen im BSC Lauchringen

Wechsel and der Vereinsspitze, Roland Kessler löst Horst Wanners als ersten Vorstand am 27.03.1987 ab. Die sportlichen Leistungen sind weiter auf dem Vormarsch. Horst Wanners erreicht in einer FITA Runde erstmals 1108 Ringe. Rundenwettkämpfe zwischen den Vereinen aus Albbruck, Jestetten, Küssaberg und Lauchringen wurden eingeführt. Der Verein beginnt mit aktiver Jugendarbeit um Nachwuchsschützen für den Sport zu begeistern.

Jagdturnier in Lauchringen

Das Jahr 1988 stand im Zeichen des Jagdturniers. Der Bogensportclub Lauchringen richtet am 4. September 1988 sein erstes Jagdturnier aus. Das eigene Jagdturnier bedeutete einen enormen Arbeits- wie auch Finanziellen Aufwand, so dass die Vorstandsmitglieder in Vorkasse traten, um das Turnier finanzieren zu können.

Der BSC Lauchringen weiter erfolgreich

Um das eigene Jagdturnier bekannt zu machen nahmen die Lauchringer an 9 auswärtigen Jagdturnieren teil. Bei der Kreismeisterschaft Halle belegte das jüngste Mitglied Dirk Ulrich erstmals Platz 1. Das am 10. September 1989 ausgetragene Schwanenpokalturnier war mit 85 Teilnehmenr wieder ein voller Erfolg.

Bronze bei der Landesmeisterschaft in Appenweier

Im Jahr 1990 wurde unser Bogenplatz erstmalig verbessert. Der Schutzwall wurde durch einen Holzaufbau erhöht und bestehende Bäume wurden zurückgeschnitten. Neue Bäume und Büsche wurden gepflanzt um den Grundstein für eine der schönsten Bogensportanlagen im Süddeutschen Raum zu realisieren. Dirk Ulrich qualifizierte sich zum ersten Mal in der Schülerklasse B zur Landesmeisterschaft in Appenweier und belegte auf Anhib den 3ten Platz.

Carola Bernauer beim internationalen Jugendcup in Villach

Die sportlichen Leistungen halten weiter an und die Erfolgsgeschichte von Carola und Dirk geht weiter. Carola Bernauer vertritt den Deutschen Schützenbund und den BSC Lauchringen beim internationalen Jugendcup in Villach, Österreich. Bei der Jahreshauptversammlung 1991 wurde Horst Wanners zum Ehrenmitglied ernannt.

Vier Teilnehmer an der Deutschen Meisterschaft

Der BSC Lauchringen ist auch im Jahr 1992 auf vollem Erfolgskurs. 4 Teilnehmer (Carola Bernauer, Beatrix Huber, Roland Ulrich und Dirk Ulrich) konnten sich an der Landesmeisterschaft zur Deutschen Meisterschaft in Düsseldorf qualifizieren. Bei der Landesmeisterschaft wurde die Damenmannschaft mit Hildegard Ulrich, Beatrix Huber und Christine Schmidt mit grossem Abstand vor der zweiten Mannschaft Landesmeister.

Bronze bei der Deutschen Meisterschaft - Beatrix Huber

Der Erfolg erreichte einen ersten Höhepunkt. Die Damenmannschaft, Carola und Dirk werden Landesmeister und qualifizierten sich zur Deutschen Meisterschaft in München. Beatrix Huber belegt einen hervorragenden 3ten Platz, die Damenmannschaft landete auf Platz 7 in Deutschland. Roland Ulrich, Freddy Huber und Roland Kessler erreichen die Trainer C Lizenz. Der BSC Lauchringen verzeichnet einen enormen Mitgliederzuwachs.

Das Jahr des BSC Lauchringen

Bei der Landesmeisterschaft in Appenweier starteten 17 Schützen des BSC Lauchringen, wovon es 7 auf die Medaillenränge schafften. Die Jugendmannschaft mit Stefan und Andreas Becherer, sowie Dirk Ulrich wurden Erster, die Damenmannschaft landete auf Platz 2. Zur Deutschen Meisterschaft nach Dortmund fuhren Katja Kessler so wie die Jugendmannschaft. Die Jugendmannschaft wurde erstmals Deutscher Meiser. Dirk vertritt Deutschland am internationalen Juniorencup in Italien und belegte in der Jugendmannschaft mit Patrick Baum und Jan Schattauer im internationalen Vergleich Platz 2. Roland Ulrich schiesst bei der Landesmeisterschaft FITA auf die 70m Distanz einen neuen Landesrekord. Bei der Deutschen Meisterschaft Fita in Hamburg konnte die Jugendmannschaft an ihren Erfolg der Hallenrunde anknüpfen und wurde erneut Deutscher Meister. Dirk belegt in der Einzelwertung Platz 1, Andreas Becherer Platz 3 und Stefan Becherer Platz 5. Dirk Ulrich wird vom Bundestrainer Viktor Bachmann ins Nationalkader und die Nationalmannschaft berufen. Die Gemeinde Lauchringen würdigte diese Erfolge mit einer Feier im Rathaus, bei der Herr Bürgermeister Berthold Schmid seine Gratulation und Glückwünsche aussprach.

4 mal Deutscher Meister in Folge - 2 Jahre ungeschlagen

Auch das Jahr 1995 steht im Zeichen des Erfolgs. Es fand seinen Auftakt mit einer hervorragenden Landesmeisterschaft, an der sich Stefan und Andreas Becherer, Dirk, Roland und Hildegard Ulrich zur Deutschen Meisterschaft in Oldenburg qualifizierte. Dort belegte die Jugendmannschaft erneut Platz 1 und wurde zum 3ten mal in Folge Deutscher Meister. In der Fitarunde fährt erneut die Jugendmannschaft des BSC-Lauchringen zusammen mit Katja Kessler, Freddy Huber und Roland Ulrich zur Deutschen Meisterschaft um die Sensation perfekt zu machen. Die Jugendmannschaft des BSC Lauchringen wird erneut Deutscher Meister. Damit blieb die Jugendmannschaft des BSC Lauchringen über einen Zeitraum von mehr als 2 Jahren ungeschlagen. Leider was dies der letzte gemeinsame Auftritt der Lauchringer Erfolgsmannschaft, denn ein Klassenwechsel trennte die erfolgreichen Schützen.

Unser Vereinsheim

Der Startschuss für den Bau unseres Vereinsheims fällt. Basis dafür ist das Arbeiterwohnheim vom Bau der nahegelegenen Umfahrung. Die Umbau und Anpassungsarbeiten sind immens, so dass der Sport unter den Bauarbeiten etwas leiden musste. Die neu formierte Jugendmannschaft mit Dirk Ulrich, Mirko Holler und Katja Kessler, sowie auch Freddy Huber qualifizierten sich zur Deutschen Meisterschaft und belegten Plätze im vorderen Mittelfeld.

Deutscher Rekord

1997 war der sportliche Erfolg zurückgekehrt. Bei der Landesmeisterschaft in Freiburg gab es 12 Erste, 7 Zweite und 3 Dritte Plätze. Bei der Landesligaausscheidung gelang eine Sensation, denn der BSC Lauchringen schaffte den Aufstieg in die Bundesliga. Besiegelt durch den Erfolg bei der Landesmeisterschaft fuhren 9 Lauchringen Schützen an die Deutsche Meisterschaft nach Koblenz. Dort belegte die Juniorenmannschaft mit Dirk Ulrich, Kevin Kopp und Nils Eike- Tesch den 2ten Platz. Die Schützenmannschaft mit Roland Ulrich, Freddy Huber und Michael Schönnagel wurde 3ter. Dominik Kessler belegte den 3ten Platz in der Schülerklasse. Christian Dombek wurde mit dem Compoundbogen 4ter In der Fita Runde war der Bogensportclub Lauchringen nicht minder erfolgreich. Zahlreiche Titel bis und mit der Landesmeisterschaft gingen nach Lauchringen. Zur Deutschen Meisterschaft in Munster qualifizierten sich 5 Schützen. Bei der Compound Jugend belegte Christian Dombek Platz 3. In der Schülerklasse wurde Dominik Kessler 5ter, ringgleich mit Platz 3 und 4. Die Juniorenmannschaft mit Kevin, Nils und Dirk wurde mit 1824 Ringen Deutscher Meister und schoss damit einen neuen Deutschen Rekord. Im Einzel wurde Kevin 2ter, Dirk 3ter und Nils 7ter.

BSC Lauchringen in der Bundesliga

Die volle Konzentration lag auf der Bundesliga. Um diese realisieren zu können musste ein Sponsor gefunden werden, der die Unkosten deckte. Diese Unterstützung erfuhren wir von der Sparkasse Hochrhein. Das Bundesligateam mit den Schützen Tobias und Torsten Littig, Henriette Ganzmann und Dirk Ulrich, landeten am Ende der Saison auf einem hart erkämpften 5ten Platz. Trainer Roland Ulrich war mit dem Endergebnis seiner Schützlinge sehr zufrieden.

Landesrekord und Deutsche Meister Titel

Bei der Landesmeisterschaft in Wyhl gewinnt der BSC Lauchringen 5 Landesmeistertitel und Nachwuchstalent Felix Baumgartner stellte mit dem Compoundbogen einen neuen Landesrekord auf. Bei der Deutschen Meisterschaft in Berlin ist Lauchringen mit 8 Schützen vertreten. Dirk Ulrich belegt ringgleich mit Platz 1 und 2 den dritten Platz. Die Compound Jugendmannschaft mit Christian Dombek, Tina Körner und Eva Weiss belegte den 2ten Platz.

Juniorenweltmeisterschaft - Christian Dombek

Im Januar 2000 war die Konkurrenz in der Bundesliga zu stark und der BSC Lauchringen stieg ab. Über lange und schwierige Ausscheidungswettkämpfe gelang es Christian Dombek sich mit dem Compound Bogen an die Junioren Weltmeisterschaft in Belfort, Frankreich zu qualifizieren. Die Deutsche Junioren Nationalmannschaft mit Christian Dombek belegte einen Platz im Mittelfeld.

Die Regionalliga fest im Griff

Die Regionalliga wurde in diesem Jahr von der Recurve Mannschaft mit Tobias Littig, Dominik Kessler, Winfried Herz, Roland Ulrich und Robert Löffler dominiert. Auch die Regionalliga Compound wurde von der neu formierten Mannschaft des BSC mit Melanie Konstantinou, Tina Körner, Christian Dombek und Dirk Ulrich angeführt. Bei der Deutschen Meisterschaft in Bad Blankenburg waren 3 Lauchringer vertreten.

Spende für Hochwasseropfer

Zur Auffrischung der Vereinskasse wurde ein Rockkonzert in der Oberlauchringer Gemeindehalle organisiert. Es spielte die Coverband Cobra, die gut 500 Besucher in die Gemeindehalle lockte. Als Zeichen der Solidarität mit den Hochwasseropfern in Norddeutschland spendete der BSC Lauchringen einen Grossteil des Gewinns aus dem Rockkonzert bei einer feierlichen Spendenübergabe im Rathaus an Bürgermeister Thomas Schäuble.

Die Jugendarbeit ist erfolgreich

Bei der Deutschen Meisterschaft in Oberhausen waren 5 Lauchringer an den Start gegangen und belegten alle Plätze unter den Top Ten. Die Compound Mannschaft mit Dirk, Christian und Michele belegte den 7ten Platz. Bei der Bezirksmeisterschaft in Grenzach nahmen die Lauchringen 20 von 24 Medaillen mit nach Hause. Dieser Erfolg zeigt die intensive Trainingsarbiet mit der Vereinsjungend durch die Trainer Roland U. , Hilla, Winny, Roland K. und Freddy.

Erfolgreiche Compoundschützen

Auch im Jahr 2004 wurde die Compoundmannschaft in der Baden - Württemberg Liga ungeschlagen Erster. Ein weiteres Highlight war die Deutsche Meisterschaft in Hanau, an der die Compound Damenmannschaft mit Melanie Konstantinou, Daphne Poth und Patrizia Roth den hervorragenden 3ten Platz erreichte. Die restlichen Turniere dieser Runde verliefen eher unspektakulär.

Weltmeisterschaft knapp verpasst

2005 bereitete sich Melanie Konstantinou mit täglichem Training auf die Weltmeisterschaftsausscheidung über die Ranglistenturniere des DSB vor. Nach einem hervorragenden Ergebnis von 1337 von 1440 möglichen Ringen und einem 3ten Platz der deutschen Rangliste rückte die Fahrkarte zur WM in greifbare Nähe. Nach einem unbemerkten Materialdefekt im Finale blieb am Ende der undankbare 4te Platz und der Traum der WM war geplatzt.

Rundum Erfolgreich

2006 war der BSC Lauchringen rundum erfolgreich und holte Titel in nahezu allen Klassen. So wurde auch die Baden- Württemberg Liga Mannschaft Compound mit Christian, Melanie, Felix, Dominik und Dirk zum Dritten Mal in Folge erneut Baden-Württemberg Liga Meister. Auch Christian Dombek konnte seinen Deutschen Vizemeister Titel veteidigen und Melanie belegte für ihre Leistung den 3ten Platz bei der WOM Sportlerwahl.

Deutscher Hochschulmeister

2007 gelang es Christian Dombek bei der Deutschen Hochschulmeisterschaft alle seine Konkurrenten hinter sich zu lassen und wurde erstmals Deutscher Hochschulmeister. Ansonsten ließen es die Lauchringer in diesem Jahr eher ruhig angehen und pflegten das Vereinsleben. So fand auch in diesem Jahr der mittlerweile schon fast traditionelle Vereinsausflug zum 1. Mai statt, der auch wieder stark besucht war.

Der BSC Lauchringen e.V. feiert das 25ste Vereinsbestehen

Das Jahr 2008 stand im Zeichen der 25-Jahr-Feier des Bogensportclub Lauchringen. In Zusammenarbeit mit dem Fotoclub Küssaberg wurde dazu eine Vernissage veranstaltet. Der Fotoclub begleitete die Lauchringer Bogenschützen über mehrere Monate um eindrucksvolle Fotos zu erstellen. Diese wurden zur 25-Jahr-Feier in der Unterlauchringer Gemeindehalle in feierlichem Rahmen ausgestellt.

Meister aller Klassen

Das Jahr 2009 war wieder ein Erfolg auf ganzer Linie. Die Lauchringer Bogenschützen, speziell die Schüler und Jugendlichen, gewannen divere Titel an Verins-, Kreis-, Bezirks-, Landes- und Deutscher Meisterschaft. Den Jahresabschluss feierte der BSC Lauchringen bei einem Rittermahl in der Reuenthaler Mühle in Ofteringen. Ein rundum gelungenes Vereinsjahr für den ca. 80 Mitglieder zählenden Verein.

Das Kürbisschiessen

Um Abwechslung in den inzwischen zur Gewohnheit gewordenen erfolgreichen Alltag eine Lauchringe Bogenschützen zu bringe, wurd zu Halloween 2010 ein „Kürbisschiessen“ veranstaltet. Dabei wurden selbsgebastelte Halloween Kürbisse an den Scheiben befestigt und dienten auf verschiedene Distanzen als Zielscheibe. Ein riesen Spass, der in gemütlichem Besammensein seinen Ausklang fand.

Tradition Verbindet - Hilfe für Japan

Die Wurzeln des modernen Bogensports gehen auf das Zen bzw. Kyudo Schiessen aus Japan zurück. Aus diesem Grund veranstaltete der BSC Lauchringen 2011 ein Jedermannschiessen um den Flutopfern in Folge der Tsunami Katastrophe 2011 zu helfen. Der gesamte erwirtschaftete Betrag in Höhe von 2664EUR wurde an eine lokale Hilfsorganisation in Japan gespendet, um zumindest einigen Japaneren in Ihrer Not Hilfe bieten zu können.

Schicksalsschlag im Bogensportclub Lauchringen

Nach schwerer Krankheit verliert der Bogensportclub Lauchringen e.V. mit Roland Ulrich nicht nur eines seiner Gründungsmitglieder, sonder zugleich einen international anerkannten Bogensportpionier. Nur wer Ihn kannte weiss was wir verloren haben.

Schülerin Luisa Ganter ist zweifache Landesmeisterin

2012 wird das Nachwuchstalent Luisa Ganter gleich zweifach Landesmeisterin. Luisa konnte sich in der Sommerrunde souverän von Ihrer Konkurrenz absetzen. Am Ende der Landesmeisterschaft standen für Luisa 656 von 720 möglichen Ringen auf dem Schusszettel. Mit einem Vorsprung von fast 200 Zählern auf die Zweitplazierte ein souveräner Sieg für das noch junge Aussnahmetalent.

Luisa Ganter erstmals bei der Deutschen Meisterschaft

Die junge Luisa Ganter gehört seit längerem zu den Topschützinnen im Jugendbereich und wurde auch 2013 Meisterin auf Kreis-, Bezirks- und Landesebene. Nach eine Verletzungspause im Sommer startete Luisa nun erstmals in der Schülerklasse A an der Deutschen Meisterschaft in Kleinostheim bei Frankfurt und belegte einen guten 15ten Platz, womit sie zu den Top 20 Nachwuchsschützen in Deutschland zählt.

2015 - Ein unspektakuläres Jahr

Das Jahr 2015 ist ein vergleichsweise unspektakuläres Jahr für die Lauchringer Schützen. Nach erfolgreicher Teilnahme an den Kreis- und Landesmeisterschaften im Sommer, wie auch im Winter, endete das Vereinsjahr mit dem für den BSC traditionellen Adventsmarkt in Lauchringen.

Umbau des Vereinsheims zur Trainingshalle

Anfang 2016 fiel nun der Startschuss zum Umbau der Lagerräume unseres Vereinsheims zur Trainingshalle. Die eigene Trainingshalle war seit Jahren ein Wunsch der Vereinsmitglieder, um die Trainingssituation in der Winterrunde verbessern zu können. So stand das Jahr 2016 der Umbau der Vereinsanlage im Fokus, um den lange gehegten Traum endlich realisieren zu können.

Fertigstellen der vereinseigenen Trainingshalle

Im Herbst 2017 war es endlich so weit. Der BSC Lauchringen konnte eine langjährige Vision realisieren, die eigene Trainingshalle. In unzähligen Arbeitsstunden der Vereinsmitglieder entstand in schweisstreibender Handarbeit der Umbau des bestehenden Vereinsheim zu einer eigenen Trainingshalle. Diese bietet Platz für 7 SCheiben und damit perfekte Trainingsmöglichkeiten für die Vereinsmitglieder.

2018 - Das Jahr der Ruhe nach dem „Sturm“

Nach den Strapazen aus dem Vereinsheimumbau war das Jahr 2018 ein ruhiges. Die Lauchringer Schützen liessen es gemütlich angehen und hatten Spass am Bogensport. Dennoch wurde das Triningskonzept im Verein überarbeitet und durch Intensivtrainingseinheiten erweitert.

Die Kreismeisterschaft FITA in Lauchringen

2019 richtete der Bogensportclub Lauchringen die Kreismeisterschaft FITA aus. Neben den vereinseigenen Schützen gingen Schützen aus allen umliegenden Vereinen an den Start um den Kreismeiter zu ermittenl und sich für die weiterführenden Turniere zu qualifizieren.